Header_1Header_1

Chronik von 1888 bis 1925

Ermittlungen im steirischen Landesarchiv ergaben, dass die Werksfeuerwehr im Jahre 1888 gegründet wurde. Als Gründungshauptmann wurde der damalige Werksleiter Ing. Georg Holz ausgeforscht.

k-Bild 1Bild / Grafik vergrößern
k-Bild1a StatutenBild / Grafik vergrößern
k-Bild1b StatutBild / Grafik vergrößern

Überlieferter Spruch von Ing. Holz:

"Arbeit im Werk nur bei gleichzeitigem Eintritt in die Feuerwehr".

Nach Gründung der Feuerwehr wurden auch Feuerwehrbälle abgehalten. Belegt durch einen einzigartigen Dachbodenfund eine Einladung aus dem Jahre 1895.

k-Bild 2 FWBall1Bild / Grafik vergrößern
k-Bild 2 FWBall2Bild / Grafik vergrößern

Vom Gründungsjahr bis 1912 befand sich das Rüsthaus im Werksbereich (sogen."Sagmühle").

1913 erfolgte der Neubau des Rüsthauses in Alt-Hönigsberg und in weiterer Folge ca. 1919 die Übersiedelung in den damaligen Bauhof nach Lechen - jetzt Hönigsberg. Jahre später wurde der Holzbau durch einen Riegelbau ersetzt.

k-Bild 4 Mannschaft1900Bild / Grafik vergrößern
k-Bild 5  Mannschaft1912Bild / Grafik vergrößern

1908

20jähriges Bestandjubiläum

k-Bild 6 20jährigesBild / Grafik vergrößern

An Geräten bzw. Fahrzeugen standen zur Verfügung: 1 Doppelkolbenhandpumpe mit Lederventilen 1 Cermak Motorspritze, Bj. 1922 sowie 1 gebrauchter Opel, Bj. 1904, der bis 1935 eingesetzt wurde.



Überlieferte Großeinsätze aus älterer Zeit:

1917 Großbrand bei Bleckmann, 1918 Granatenexplosion in der Martinhalle, 1924 Brand des Ziegelofens beim Steindl (Alarmierung erstmals durch elektrische Sirenen), 1925 Brand Spulerhof.

Betriebsfeuerwehr Böhler Bleche GmbH & Co KG  |  Werkstraße 13  |  8682 Hönigsberg  |  +43 3852 55526495 are-Feuerwehr-xya34[at]ddks-bohler-bleche.at